"Nicht gegeneinander, sondern miteinander"

Bericht aus der Landshuter Zeitung - von Horst Müller:

Wahlnachlese Teil I: Designierter Landrat Peter Dreier plädiert für Fairness und Sachpolitik:

Das Rennen ist gelaufen: Nach der Landrats- und Kreistagswahl stehen die Gewinner und Verlierer fest - und die beteiligten Parteien und Kandidateb zunächst einmal vor der Aufgabe, die Wahlergebnisse zu analysieren und zu kommentieren und erste Konsequenzen für die anstehende Amtsperiode zu ziehen. Dabei machte vor allem der designierte Landrat Peter Dreier (FW) nach seinem eindrucksvollen Wahlsieg gegenüber unserer Zeitung deutlich, dass er in den nächsten sechs Jahren "nicht gegeneinander, sondern miteinander arbeiten" möchte. Dreier: "Die Sachpolitik und die Persönlichkeit müssen im Vordergrund stehen. Wir brauchen im Kreistag keine Parteipolitik."

Weiterlesen: "Nicht gegeneinander, sondern miteinander"

"Das habe ich wirklich nicht erwartet"

Bericht aus dem Landshuter Wochenblatt - von Alexander Schmid:

Peter Dreier - so heißt ab 1. Mai der neue Landrat im Landkreis Landshut
Landshut. Gleich nach der Schließung der Wahllokale, am Sonntag um 18 Uhr, gingen die meisten noch davon aus, dass es eine Stichwahl im Rennen um die Nachfolge von Josef Eppeneder als Landrat geben würde. Der scheidende Landrat glaubte selbst fest daran - und wurde schon bald eine Besseren belehrt. Stunde um Stunde baute Dreier seinen Vorsprung zum CSU-Konkurrenten Daniel Sporer und den anderen fünf Kandidaten aus. Am Ende hatte er mit 52,14 Prozent der Wählerstimmen die absolute Mehrheit vor Sporer mit 33,87 Prozent. "Das hatte ich so nicht erwartet", so ein perplexer Dreier, als das Wahlergebnis feststand. 

Weiterlesen: "Das habe ich wirklich nicht erwartet"

Gemeinde muss sich an Interessen anpassen

Bericht aus der Landshuter Zeitung, 01. März 2014: Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler will gute Gesundheits- und Nachversorgung

Weiterlesen: Gemeinde muss sich an Interessen anpassenFurth. Auch die letzte Informationsveranstaltung der Freien Wähler, die zugleich die Wahlkampfabschlussveranstaltung war, war wieder sehr gut besucht. Über 60 Senioren konnten sich bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen über die Ziele der Freien Wähler beim Jägerwirt informieren. Zweiter Bürgermeister Josef Popp ging auf die beispielhafte Entwicklung der Gemeinde unter Dieter Gewies ein.

Weiterlesen: Gemeinde muss sich an Interessen anpassen

Firmen gewinnen und Arbeitsplätze schaffen

Bericht aus der Landshuter Zeitung, 22. Februar 2014: Abschlussveranstaltung der Freien Wähler mit Hans Zenger und Peter Dreier

Weiterlesen: Firmen gewinnen und Arbeitsplätze schaffenHohenthann. Rappelvoll war der Saal der Gastwirtschaft Vilser bei der Abschlussveranstaltung der Freien Wähler am Donnerstag. Die Kandidaten mussten zusätzliche Stühle in den Saal bringen und dann selbst im Gang auf ihre Vorstellung warten. Neben ihnen stellten sich Bürgermeisterkandidat Hans Zenger, Landratskandidat Peter Dreier und einige Kreistagskandidaten vor.
Weiterlesen: Firmen gewinnen und Arbeitsplätze schaffen

Ehrlichkeit schafft Vertrauen

Landratskandidat Peter Dreier beim RdL

Velden. Der Landratskandidat der Freien Wähler Peter Dreier stand den zahlreich erschienen Bürgern im Gasthaus Maxlwirt Rede und Antwort, wozu der Ring der Landwirte eingeladen hatte. Vorstand Franz Kurz  zählte die vielfältigen Zusammenhänge der Landwirtschaft mit dem Landratsamt auf, und sprach von den „neuen Herausforderungen“, „Landwirtschaft - Trinkwasser, Wohnen“, welches sich Dreier als Thema gestellt hatte.

Weiterlesen: Ehrlichkeit schafft Vertrauen

Klares "Ja" zum Krankenhaus

Bericht aus der Vilsbiburger Zeitung: FW-Landratskandidat Peter Dreier stellte sich und seine Ziele vor

Baierbach. Das Gasthaus Ippisch in Baierbach war bis auf den letzten Platz gefüllt, als Landratskandidat Peter Dreier am vergangenen Dienstag zu einer Wahlversammlung antrat.

Peter Dreier stellte eingans heraus, dass eine erfolgreiche Kommunalpolitik nur durch eine nachhaltige Finantpolitik erfolgreich sein könne. "Der Landkreis ist die Summe seiner 35 Gemeinden und deshalb ist wichtig, dass wir den Haushalt mtieinander und ehrlich planen. Auch die Gemeinden brauchen Luft zum Leben", zeigte sich der erfahrene Kommunalpolitiker und Verwaltungsexperte überzeugt.

Weiterlesen: Klares "Ja" zum Krankenhaus

Die Gemeinde fit für die Zukunft machen

Bericht aus der Landshuter Zeitung, 17. Januar 2014: Auftaktversanstaltung der FW mit Vorstellung von Andreas Horsche und Peter Dreier

Weiterlesen: Die Gemeinde fit für die Zukunft machenFurth. Mit einer Liste, die die Gesellschaft widerspiegelt, und einem Bürgermeisterkandidaten, der optimale berufliche Voraussetzungen für dieses Amt mitbringt, gehen die Freien Wähler in den Wahlkampf. Am Dienstag war die Auftaktveranstaltung im voll besetzten Saal der Schloßwirtschaft. Neben den Kandidaten für die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl stellte sich auch FW-Landratskandidat Peter Dreier vor.

Weiterlesen: Die Gemeinde fit für die Zukunft machen

Seite 2 von 5